Vierter Tag SST 2017

Hallo liebe Freunde,
alles endet einmal, so auch heute das SST 2017. Nach einem ausgiebigen Frühstück hat Rüdiger (der Verfasser dieser Zeilen) die Mannschaft mit einer kleinen Ansprache verabschiedet. Nach und nach machten sich die Teilnehmer in Grüppchen auf die jeweilige Heimfahrt bei allerbesten Wetter. So weit ich es bisher erfahren habe sind alle gesund und munter zuhause angekommen. Wieder ein SüdStaatenTreffen ohne Blessuren, das soll auch weiterhin so bleiben.
Einen ausführlichen Bericht wird es demnächst noch geben, lasst uns ein paar Tage Zeit dafür. 😉

Dritter Tag beim SST 2017

Hallo liebe Freunde,
auch heute waren wir auf einer Tour unterwegs. Es ging in Richtung Hassberge und Bad Königshofen. Nach Kaffee und Kuchen sind wir über Kloster Banz wieder zurück nach Würgau. Zumeist befuhren wir kleine Straßen die gut ausgebaut waren und auch nette Kurvenkombinationen boten, mit Verkehr war kaum zu rechnen. Roadcaptain war ich heute. Unterwegs splitteten wir die Gruppe da einige etwas weniger Kilometer fahren wollten. Unsere beiden Jüngsten haben sich zeitig abgesetzt und machten den Thüringer Wald unsicher. Die beiden werden noch etwas länger brauchen, die Anderen waren bis 16.30 Uhr wieder im Hotel.
Jetzt genießen wir den letzten Abend. 😉

Zweiter Tag SST 2017

Hallo liebe Freunde,
am zweiten Tag haben wir nun unsere erste Tour gefahren. Unser Roadcaptain heute war Rüdiger (Bühler). Es war eine schöne Tour mit allem Drum und Dran. Gesund und munter erreichten wir wieder die Unterkunft wo dir Abordnung der NRWOnTour uns schon erwarteten. Zeitgleich erschienen auch die Franken und etwas später dann die Kurpfälzer. Nun sind wir komplett und genießen den heutigen Abend gemeinsam bei Bier und Wein. Nun eben fast alle, der Verfasser sitzt gerade am Smartphone und plant die morgige Tour Richtung Haßberge und schreibt nebenher noch diesen Beitrag. 😉

Erster Tag beim SST 2017

Hallo liebe Freunde,
nun beginnt also das Südstaatentreffen 2017. Dieses Mal in Franken, genauer in der Sonne in Würgau. Der Badenzug ist mit 12 Motorräder um 17.30 Uhr gesund und munter angekommen. Die österreichische Fraktion mit 3 Motorräder. Die Berliner leider gesundheitlich bedingt mit Dose. Morgen erwarten wir noch Kurpfalz und NRWonTour. Bis dahin lassen wir uns gutgehen und machen Morgen schon mal eine nette Tour.

Stammtisch 19. März 2017

Der Vorfrühling hatte ein kurze Pause eingelegt und nochmals eine kalte Regenfront ins Land geschickt. Leider genau zum Stammtischtermin, so kam es das die letzten Regenausläufer noch nicht weggezogen waren und wir uns nochmals zu einem Dosenstammtisch in der „Alten Tränke“ getroffen haben.
Nur Schwarzwald-Rüdi konnte es nicht lassen und hat auf die Wetterprognose und seinen Instinkt vertraut und ist von der Schwarzwaldhöhe Sankt Georgen runter ins Tal mit Mopped und Frau hinten drauf zum Stammtisch gefahren.
Also trafen wir uns zu einem Mittagstisch und saßen gemütlich bei „Äbbes zum Veschper“ , „Flammkuchen Klassik“ und „Schnitzelsalat“ zusammen.
Kurzfristig werden wir für kommenden Sonntag ein Ausfahrt einplanen. Wir vertrauen da ganz auf den Wettergott und wollen endlich eine gemeinsame Tour fahren.
Merkt Euch also den 26. März mal vor. Näheres wird im Kalender eingetragen, wahrscheinlich holen wir die Fahrt die für heute geplant war einfach nach.

So schaut`s aus:

Das Wetter mies. Wir fahren mit der Dose. Warum suchen wir uns nicht ein Hobby im Trockenen.

Briefmarken sammeln oder Modellbau im dunklem Keller?

Nein, sobald das Wetter besser wird juckt es in den Fingern und wir müssen auf die Piste.

Unter freiem Himmel durch den Schwarzwald ein paar Runden drehen ist das schönste und deswegen ist das unser Hobby.

Unser Motto:

Dahinten wird`s heller

Bis Bald

Buehler (Rüdiger)

Stammtisch Februar 2017

Es ist immer noch Winter, saukalt und die Streufahrzeuge sind im Schwarzwald immer noch unterwegs.
Das hielt uns aber nicht davon ab unseren 1. Stammtisch des Jahres 2017 abzuhalten.

Wir trafen uns wie im Kalender eingetragen in der Alten Tränke zum ausgedehnten Mittagstisch. Auch wenn es noch kein Moppedwetter ist, so hat mindestens einer den Mut gezeigt und ist auf zwei Rädern angereist. Wir anderen haben noch auf unsere Dosen vertraut, bei nur knapp über Null Grad Celsius auch durchaus verständlich.
Recht zahlreich war der erste Stammtisch vertreten und wir konnten in allerlei Gesprächen auch auf die kommende Saison blicken. Es sind einige nette Geschichten für diese Saison in der Pipeline.

Vielen Dank an alle Mitglieder auch an die Neuen die zu uns gefunden haben.

Unser nächster Stammtisch findet am 19. März im Rheintal, Ecke Kaiserstuhl statt. Thomas hat sich bereit erklärt die erste Moppedtour des Jahres zu führen, wir sind gespannt und voller Vorfreude. Der genaue Treffpunkt und alle andere Infos werden im Terminkalender bekanntgegeben.

Hier noch ein kurzer Videoclip von Rüdiger, vielen Dank!

Stay tuned!

10 Jahre Motorradstammtisch WildSouthCruiser

Am Wochenende 19./20. November 2016 traf sich der Stammtisch zu einer ausgiebigen und würdigen Feier seines Jubiläums im „Zum Goldenen Ritter“ in D-71579 Spiegelberg Vorderbüchelberg.
Mit von der Partie waren unserer Freunde von NRW on Tour bei denen wir uns gerne hier nochmals für ihr zahlreiches Erscheinen und der tatkräftigen Unterstützung bei der Vernichtung von Speis und Trank aufs Herzlichste bedanken wollen, ihr seid eine geile Truppe!
wp_20161118_10_16_52_pro-2Lieber Leser,
Du hast Bock uns kennen zu lernen, fährst gerne Mopped und willst dir auch diverse Event-Patches für deine Weste verdienen? Dann mach‘ mit. Nächster Termin ist nach der Winterpause im Februar zu einem Warmup-Mittagstisch.

 

01. – 03. Oktober Klausur auf der Sommerecke

Vom 01. – 03. Oktober 2016 luden wir zur Klausur im „Naturfreundehaus Sommerecke“ ein. Hoch über dem Kirnbachtal gelegen mit herrlichem Blick hin zu den Vogesen.

Vogesenblick
Vogesenblick

Das Naturfreundehaus wird von uns gerne als Veranstaltungsort besucht. Legendär wurde das SST 2015.

Während der Klausur haben wir, neben eifrig „Mopped gucken“, über unsere Präsenz und Aufstellung nachgedacht und einige Ideen erörtert. Eines der Ergebnisse seht ihr hier im Blog realisiert. Weitere werden folgen.
Wir trafen uns Samstag zum Abendessen und gemütlichen Beisammensein. Am Sonntag habe ich die Runde zu einer Tour durch den Schwarzwald geführt, während der wir auch wieder den, bei dem einheimischen Naturvolk als „Windkapf“ bekannten, „Deutschen Jäger“ zur Kaffepause  besuchten.
Nach einem gemütlichen Abend, einer ruhigen Nacht und einem ausgiebigen Frühstück verabschiedeten wir uns wieder von den Gastleuten der Sommerecke, Steffi und Günter, und bedankten uns für die wieder sehr gute Bewirtung.