Stammtisch/Ausfahrt 18. Juli

Sorry Leute, fast vergessen es öffentlich zu machen.

Mein Fehler, ich war erst ne Woche im Allgäu und dann wieder voll gestresst im Betrieb. Dabei steht doch ein Stammtisch an.
Ich möchte euch bitten den Sonntag 18. Juli freizuhalten. Wir werden Gerd und Siggi von NRW treffen die in Simonswald urlauben.
Treffpunkt gebe ich noch bekannt.

Nochmals, entschuldigt bitte den kurzfristigen Termin. Ich habe nicht daran gedacht das es so schnell kommt.
Junge, Junge wie die Zeit rennt!

Erinnerung für den Stammtisch

Hallo,
nochmals zur Erinnerung für Sonntag. MNS und Test/Nachweis nicht vergessen. Wir werden um 13.00 Uhr einen Stopp bei der „Alten Tränke“ einlegen. Ich habe für den Aussenbereich reserviert, es gilt aber noch eine Nachweispflicht. Es ist also nicht unbedingt notwendig Verpflegung mitzunehmen.
Bis Sonntag 🙋🏻‍♂️

Wir sehen uns am 13. Juni

Hallo Leute,
am 13. Juni wolle wir doch mal wieder Mopped fahren. So langsam brennt der Kittel!
11.00 Uhr Unterer Marktplatz, Freudenstadt.
Falls es einen anderen Vorschlag zum Treffpunkt gibt, dann meldet Euch bitte.
Da ja immer noch besondere Umstände herrschen, möchte ich Euch bitten Folgendes zu beachten:

MNS ist am Mann/Frau.
Aktueller Schnelltest wäre von Vorteil.
Vesper, Getränke, eine Decke sind in der Packtasche.

Wir wollen stressfrei eine nette Runde fahren und wahrscheinlich oben auf dem Mossenmättle auf der großen Wiese ein kleines Picknick abhalten. Aber das überlege ich mir noch.

Bis dahin!

Liebe Autofahrer…

Eine nicht ganz ernstgemeintes Liste der Tipps wie sich Autofahrer in den nächsten Monaten zu verhalten haben.

Los geht’s!

Motorradsaison heißt: Es ist Rennbetrieb. Daher der Begriff „Saison“
Motorradfahrer führen die Strasse ihrem ursprünglichem Zweck zu:

  • Autofahrer fahren, um von A nach B zu kommen
  • Motorradfahrer fahren um zu FAHREN.
    Das ist die Bestimmung der Strassen, also haben Motorradfahrer Vorrang.
    Nichtschwimmer müssen auch den Schwimmern aus dem Weg gehen.
    Wer ausschließlich Auto fährt sollte sich daher das folgende Mantra durchlesen und mindestens zehn Mal laut aufsagen:
    „Ich bin ein Hindernis“.
    Die nachfolgenden Zeilen richten sich primär an die Automobilisten.
    Motorradfahrer fahren nie zu schnell, sondern immer der Verkehrssituation angepasst.
  • Wenn wir zu schnell erscheinen, liegt das einfach daran, dass Du ein langsames Hindernis bist.
  • Wenn Du einen Motorradfahrer aus irgendeiner Richtung auf Dich zukommen siehst, machst Du Platz.
  • Kein abruptes Bremsen, keine plötzlichen Lenkbewegungen –
    fahr’ möglichst weit rechts, behalte die Geschwindigkeit bei und ärgere Dich einfach leise vor Dich hin.
  • Mach Dein Radio an und sing ein Lied – aber stehe nicht mit Tempo 120 auf der Landstrasse im Weg rum.
  • Kommt Dir ein Motorradfahrer auf Deiner Spur entgegen, so war er nicht leichtsinnig – er sucht die Ideallinie.
  • Nimm hierauf Rücksicht, versuche deine Ideallinie ebenfalls zu erkennen und mache entsprechend Platz!!
  • Wer im Stau in der Mitte keinen Platz macht, behindert das Fortkommen von Rettungsfahrzeugen und Motorradfahrern.
  • Als Stau gilt hierbei zähflüssiger Verkehr mit einem Tempo von unter 150 km/h.
  • Solltest Du Dich mit Deinem PKW vor einer roten Ampel stehend befinden, lass genügend Abstand, so dass noch Motorradfahrer nach ganz vorne fahren können. Das ist ein Gebot der Höflichkeit und es tut Dir nicht weh.
    Bevor Du nach dem Anfahren in den 2. Gang schaltest, ist das Motorrad eh außer Sichtweite, also hast Du auch keinen Grund, ganz vorne an der Startlinie zu stehen.
  • Treffpunkte von Motorradfahrern befinden sich immer in landschaftlich schönen Gegenden rund um Kaffeetränken. Dort hast Du, lieber Autofahrer, jederzeit mit sehr schnellen Motorrädern aus allen Richtungen zu rechnen.
    Wenn es Dich stört, bleib an schönen Sonnentagen einfach zuhause.
    Solltest du dich nicht halten können und möchtest trotzdem von A nach B kommen, dann fahr‘ auf die Autobahn.
  • Die heißt Autobahn, weil sie für Autos ist. Bleib da. Fahr‘ wohin Du willst, verlasse aber nicht die Autobahn.
  • Fahre aber selbst dort möglichst weit rechts – es ist jederzeit mit Motorrädern mit einem Tempo nahe der 300km/h zu rechnen – wir haben es immer eilig, die nächste schöne Landschaft aufzusuchen.
  • Lieber Autofahrer, versuche die oben genannten Regeln und freundlichen Vorschläge für einen guten Umgang miteinander einzuhalten, und Du wirst die Motorradsaison überstehen, ohne dass Dir jemand eine Beule in die Fahrertür tritt.
  • Wenn Du eine Beule in der Fahrertür haben solltest, dann leiste Abbitte für dein Fehlverhalten auf der Rennstrecke. Gehe zum nächsten Motorradtreffpunkt und gib eine Runde Kaffee aus, schmeiße 2 Stangen Zigaretten in die Runde, und wir verzeihen Dir.
  • Den Schaden an Deinem kastenförmigen Hindernis solltest Du eher als einen künstlerischen Beitrag zur Verschönerung des Straßenbildes akzeptieren und begrüßen.
    Vielen Dank!

Aussichten 2021

Hallo liebe Freunde,

ja es ist ein schwieriger Beginn. Die Pandemie und die daraus folgenden Gegenmassnahmen halten uns immer noch in Atem und zu Hause fest.

Momentan können wir nicht absehen wann wir uns wieder zu einem Stammtisch und einer Ausfahrt wiedersehen können. Der Februar-Termin ist schon einmal gestrichen. Wie es dann weitergeht liegt nicht in unserer Hand.

Sobald wir uns wieder über mehrere Haushalte und mit mehreren Personen treffen dürfen werden wir alsbald mit der Motorradsaison beginnen. Bis dahin möchte ich euch bitten euch zu gedulden. Auch dieses Jahr 2021 wird für alle Motorradgruppen ein schwieriges Jahr werden bei dem nur wenig vorgeplant und viel improvisiert werden muß.

Wir wünschen euch allen, bleibt gesund und uns gewogen!

Wir sehen uns, wann und wo wird hier und in den anderen Kanälen dann bekanntgegeben.

Eine besinnliche Weihnacht und ein frohes neues Jahr!

Wie bei allen, war auch bei uns dieses Jahr ein sehr schwieriges Jahr. Veranstaltungen mussten abgesagt werden, Stammtische konnten nur vereinzelt und nur im kleinen Kreis durchgeführt werden.
Trotz allem haben wir es doch geschafft uns zumindest im Sommer zu treffen.
Wir machen also am Besten einen dicken Haken an dieses Jahr, vergessen wir’s!

Schauen wir nach vorne und freuen uns auf eine besinnliche Weihnacht im engen Familienkreis, telefonieren, skypen, whatsappen mit den Freunden und stossen virtuell mit einem Gläschen Sekt an.

Für das kommen Jahr wünschen wir Allen beste Gesundheit und das es bald wieder aufwärts geht. Wir bleiben dran und geben nicht auf, auch wenn es länger dauert bis wir uns wiedersehen dürfen.

Eine besinnliche Weihnacht und ein frohes und gesundes neues Jahr 2021!